SC Pinzgau Celtics

Devils verlieren in der Steiermark!

Bild von Amon Thomas

Offense und Defense der Devils

Piesendorf: Pinzgau Devils verlieren in der Steiermark gegen die Styrian Hurricanes 0:41 (0:14/0:6/0:7/0:14)

 

Letztes Saisonspiel geht nach tapferer Gegenwehr doch deutlich an die Gastgeber.

Die Pinzgau Devils konnten sich über den Sommer verstärken und auch bei den Positionen der Stammspieler wurden einige Veränderungen vorgenommen. Eine harmonisierende Mannschaft konnte jedoch noch nicht zusammengestellt werden. Dies ist jetzt die wichtigste Aufgabe der Coaches mit der entsprechenden Trainingsbeteiligung seitens der Spieler.


Hannes Riedlsperger, in der Frühjahrssaison noch Receiver (Passempfänger), wechselte auf die Position des Quarterbacks. Das Spiel war also das zweite nach dem Salzburger Derby gegen die Pongau Ravens (26:00 für die Devils) im September für ihn als Quarterback.


Die Steirer zeigten eine solide Mannschaftsleistung und zeigten auf, was man durch gezieltes Training erreichen kann.


Strahlendes Wetter und gut 200 begeisterte Fans - so stand  einem tollen Gameday im Freizeitzentrum Stallhofen nichts mehr im Weg.


Die Devils sicherten sich das erste Angriffsrecht beim „Coin Toss“ und waren den ganzen Nachmittag sehr bemüht entsprechende Yards zu machen, doch die Hurricanes Defense zeigte sich von ihrer besten Seite und lies kaum Raumgewinn zu. Somit waren die Devils rasch gezwungen den Ball wieder abzugeben.


Angeführt von Center Florian Böhmer marschierten die Hausherren übers Feld. Am Ende war es dann Running Back Manuel Pölzl dem der erste Score in der Partie gelang (PAT good) und so stand es rasch 0:7.


Auch das zweite Angriffsrecht unserer Jungs brachte wenig Erfolg, großer Druck der heimischen Defense Line erstickte das Angriffsspiel der Teufel bereits im Keim.


Ganz anders die Heimmannschaft - die Offensive zeigte ein starkes Spiel und somit konnten die Hurricanes noch zweimal (one PAT good) die Endzone der Devils besuchen, womit man mit einem Score von 00:20 in die Halbzeitpause ging.


Zu Beginn des dritten Viertels schienen sich die Devils zu fangen. Sowohl Passspiel als auch die Runs gelangen besser, leider schlugen sich die guten Aktionen nicht auf dem Scoreboard nieder.


Die Defense der Pinzgauer konnte in der zweiten Halbzeit die Offense der Hurricanes zumindest einige Male stoppen und zum Punt zwingen. Die Hausherren konnten aber in der zweiten Hälfte trotzdem noch drei weitere Touchdowns samt PAT erzielen.

Bernhard Schützinger, Headcoach der Devils:

Wir haben viele  Umstellungen in den Positionen vollzogen und dieses Spiel war die zweite und letzte Standortbestimmung im heurigen Jahr. Die vorhandenen Fehler müssen wir sicher bis zur Meisterschaftssaison im Frühjahr noch ausmerzen, dann hoffen wir auf eine gelungene Saison 2016.“

Hannes Riedlsperger, Quarterback der Devils:

Wichtig wird für uns die Trainingsbeteiligung ab Jänner sein, damit wir unsere Plays installieren können. Wir haben gesehen, dass die Abstimmung sicher noch zu wünschen übrig lässt und hoffen auf eine zahlreiche Teilnahme an den Trainings ab Jänner.“

Martin Grambichler, Obmann der Hurricanes:

Vom Einführen der Mindesttrainingsbeteiligung bis hin zum Erweitern des Coaching Staffs haben wir viele Fortschritte gemacht, jedoch sehen wir noch wahnsinnig viel Potential nach oben in der jungen Mannschaft.“

Nils Gödde, Obmann der Devils:

Wir suchen Spieler noch für alle Mannschaften. Da wir auch planen, neben den bisher bestehenden U15, U17 und Kampfmannschaft auch eine U13 zu gründen, sind alle Interessierten ab 10 Jahren ab Mitte Jänner zu den Trainings herzlich eingeladen.

 

 

Derzeit suchen wir speziell große und starke Jungs oder Männer jeden Alters für unsere Lines. Die Liner sind ein sehr wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Einerseits die Offense-Liner, die den Quarterback die Zeit für den Spielzug verschaffen müssen, andererseits die Defense-Liner, die eben versuchen müssen, die Offense-Line des Gegners zu durchbrechen, um den Quarterback vor der Weitergabe des Balles zu attackieren.

 

 

Gesucht werden Interessierte, egal mit welcher Statur und welchen Voraussetzungen. Unser Sport kann wirklich von jedem ausgeübt werden, das einzige was zählt ist der Ehrgeiz um bei diesem sehr mannschaftsbezogenen Sport mitzumachen. Kameradschaft wird bei uns ganz groß geschrieben.“

 

Mehr Infos unter: www.devils.at
Oder unter de-de.facebook.com/pinzgaudevils
Bilder: Thomas Amon (Pinzgau Devils)

Final Score: 41:00
[14:0/6:0/7:0/14:0]
SCORER HURRICANES:
2x Mathias Kalcher QB
2x Manuel Pölzl RB
1x Martin Grambichler TE
1x Marco Ulz WR
5x PAT Martin Grambichler Kicker


Informationen über die Verwendung von Cookies!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Diese Info nicht mehr anzeigen.