SC Pinzgau Celtics

Pinzgau Celtics unterliegen Styrian Hurricanes

SC Pinzgau Celtics

Vor mehr als 200 Zusehern halten die Celtics ersatzgeschwächt gegen den souveränen Gruppensieger lange dagegen.

Da auch die Gäste mit einem verminderten Kader zu kämpfen hatten, entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein spannendes Spiel mit starken Defense-Leistungen.

Nachdem die Celtics im ersten Drive punten mussten, konnte Christian Hofer im Gegenzug eine Interception fangen, die jedoch leider keine Punkte aufs Scoreboard brachte.

Die Hurricanes machten es in ihrem zweiten Drive besser und erreichten nach einem schönen Pass und vielen Yards after Catch die Redzone. Die Defense der Celtics hielt jedoch dagegen und so mussten sich die Gäste mit einem Fieldgoal zum 0:3 zufriedengeben. Die Celtics mussten wiederum punten, doch eine Interception durch Florian Frisch brachte die Heimmannschaft wieder in Ballbesitz. Beim Stand von 0:3 wurden erstmals die Seiten gewechselt.

Der nächste Drive der Hurricanes brachte den nächsten Turnover, als Julian Panzl einen Fumble recovern konnte. Eine weitere Interception durch Thomas Steiner zeigt die starke Leistung der Defense in dieser ersten Halbzeit. Leider konnten diese Turnovers nicht in Punkte auf dem Scoreboard verwandelt werden, auch weil die Uhr, als die Celtics an der 1 Yardlinie der Hurricanes standen, zur Halbzeitpause auslief.

In der zweiten Halbzeit stellten die Gäste auf vermehrtes Laufspiel durch die Mitte um, dem die Celtics Defense bedingt durch verletzungsbedingte Ausfälle nichts entgegensetzen konnte. So konnten die Hurricanes in jedem der beiden letzten Viertel mit einem Touchdown (PAT jeweils good) zum Endstand von 0:17 stellen.

Stimmen zum Spiel

Stephan Taxer, Headcoach:

Leider konnten wir heute die Turnovers durch die großartige Defense nicht nutzen. In der zweiten Halbzeit mussten wir dem verletzungsbedingten Ausfall einiger Schlüsselspieler Tribut zollen. Sogar unser Quarterback Hannes Riedlperger musste in der Defense aushelfen.“

Lenny Gödde, Guestcoach:

Mit der ersten Halbzeit muss man zufrieden sein. Wir haben dann die angeschlagenen Spieler geschont, um in zwei Wochen gegen die Rams im direkten Duell um den Aufstieg mit stärkster Besetzung antreten zu können. Wir fahren nach Gmunden um zu siegen, auch wenn uns eine knappe Niederlage bereits zum erstmaligen Aufstieg in die Playoffs genügen würde.“

Division 3
Pinzgau Celtics vs. AFC Hurricanes 
0:17 
(0:3/0:0/0:7/0:7)
SA 9. Juni 2018 15:00 Uhr, Kunstrasenplatz Piesendorf

 


Informationen über die Verwendung von Cookies!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Diese Info nicht mehr anzeigen.