SC Pinzgau Celtics

Wir sind wieder Europameister!

Paul Lemberger gewinnt mit dem Juniorennationalteam Gold - ein weiterer Meilenstein des Pinzgauer Football Teams


Nachdem es Paul Lemberger von den Pinzgau Celtics und Noah Touré von den Salzburg Ducks als einzige Spieler, die nicht von Mannschaften aus der AFL oder der Division I stammen, in das Juniorennationalteam geschafft haben, konnten Sie mit dem Team Austria den FÜNFTEN Europameistertitel in Folge feiern.


Nach klaren Siegen gegen Spanien (61:7) in der Vorrunde und Dänemark (45:6) im Semifinale setzten sich die Österreicher, die seit 2011 ungeschlagen sind, im Finale im Stadion Arcoveggio in Bologna gegen Schweden klar mit 28:0 (7:0; 14:0; 7:0; 0:0) durch.


Nachdem die ersten Drives beider Mannschaften jeweils mit einem Punt geendet hatten, schienen die Österreicher auch bei ihrem zweiten Versuch den Ball wieder abgeben zu müssen. Ein Personal Foul der Schweden während des Punts brachte ihnen jedoch vier neue Versuche, die schlussendlich den ersten Touchdown durch Marco Schneider nach einem Handoff zum 0:7 (PAT Kick Wenzel Rock) brachten.


Nachdem auch der nächste Drive der Skandinavier keinen zählbaren Erfolg brachte, übernahmen die Österreicher nach dem ersten Seitenwechsel endgültig das Kommando. Quarterback Yannik Gruner fand Noah Touré mit einem weiten Pass in der Endzone zum 14:0 und kurz darauf konnte Wenzel Rock mit einem 59 Yards Catch & Run Touchdown samt PAT auf 21:0 stellen.


Die Schweden konnten Fehler der Österreicher (Berührung eines Punts und dadurch Ballverlust, geblockter Punt bzw. eine Interception von Yannik Gruner) dank einer großartigen Leistung der Defense nicht in Punkte verwandeln und somit ging es mit 21:0 in die Halbzeitpause.


Nachdem die Schweden im folgenden Drive nicht anschreiben konnten, gelang den Österreichern durch einen Touchdown von Johannes Schütz samt PAT das 28:0.


Das letzte Viertel war davon geprägt, dass die Österreicher das Spiel verwalteten – sie mussten nicht mehr und die Schweden konnten nicht mehr zulegen. Johannes Schütz wurde Offense MVP des Finales und Yannik Gruner Turnier MVP.


Paul Lemberger (3,5 Tackles):

Es war ein tolles Erlebnis, bei diesem historischen Sieg dabei zu sein. Österreichs U19 Team hat als einzige Nation fünf Siege auf dem Konto, zwei mehr als Finnland und Deutschland.“


Andreas Scheiber, Obmann:

Wir sind unglaublich stolz, dass es nach Maylan Bacher vor zwei Jahren wieder ein Spieler aus unserem Nachwuchs in den Kader einer Nationalmannschaft für ein Großereignis geschafft hat und nun auch noch Europameister geworden ist. Herzliche Gratulation an "Pauli" und das gesamte Team.“


Informationen über die Verwendung von Cookies!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Diese Info nicht mehr anzeigen.