SC Pinzgau Celtics
Pinzgau Celtics vs. Schwaz Hammers
10.06.2019
Spielort: Schwaz
Kick Off: 10.06.2019 16:00 Uhr
28 : 41

Was für eine erste Halbzeit - Offensive Football vom Feinsten mit rekordverdächtigen 63 Punkten. Die Pinzgau Celtics unterliegen auswärts den Schwaz Hammers mit 28:41

SCHWAZ. Die Hammers konnten im ersten Drive der Celtics einen Punkt blocken, womit sie kurz vor der Endzone in Ballbesitz kamen. Diese Chance ließen sie sich nicht entgehen und stellten auf 7:0.
Postwendend fand Quarterback Hannes Riedlsperger Christian Hofer, der mit dem Touchdown samt Zusatzpunkt zum 7:7 ausglich. Im nächsten Drive der Schwazer konnten die Celtics kurz vor der Endzone nach einem schlechten Snap den Ball an der 5-Yard-Linie sichern und im dritten Versuch fand Hannes Riedlsperger Christoph Haslgruber in der Endzone zur 14:7 Führung für die Gäste.

Offensivfeuerwerk
Doch wie schon im Heimspiel fand die Defense der Celtics kein probates Mittel, die kräftigen Läufe von Runningback Fabian Hochmuth, der schließlich zum 14:14 ausglich, zu stoppen. Einen abgefangenen Pass (Interception) und einen Traumpass des Schwazer Quarterbacks später übernahmen die Hammers mit 21:14 wieder die Führung. Nach 57 (!!) Minuten wurden mit diesem Stand erstmals die Seiten gewechselt und im zweiten Quarter ging es in dieser Tonart weiter – TD Hammers, TD Celtics, TD Hammers, TD Celtics (jeweils Christoph Haslgruber, einmal davon 75 Yards) zum 35:28.

Ende der ersten Halbzeit konnte Christian Hofer eine Interception in der eigenen Hälfte abfangen. Erst nach 80 Yards, nachdem er mehrere Tackles gebrochen hatte, konnte er bei auslaufender Uhr kurz vor der Endzone gestoppt werden, womit den Celtics der verdiente Ausgleich verwehrt blieb.

Playoff erreicht
In der zweiten Halbzeit konnten die Hammers noch mit einem weiteren Rushing-Touchdown durch Fabian Hochmut mit vergebenem Zusatzpunkt zum 41:28 scoren, ansonsten ließen beide Defenses jedoch keine Punkte mehr zu.Voriges Jahr waren sie noch der Stolperstein auf dem Weg ins Playoff – heuer dürfen wir uns bei den Gmunden Rams für die Schützenhilfe mit dem 6:0 Sieg in Wörgl gegen die Warriors bedanken:
WIR SIND PLAYOFF!!!

Stimmen zum Spiel
Lennart Gödde (Headcoach):

Wir können stolz sein und erhobenen Hauptes die Heimreise antreten. Immerhin konnten wir mit dem klaren Divisionsfavoriten, der voriges Jahr nur knapp aus der Division II abgestiegen ist, mithalten. Ein spezielles Lob gilt heute den Unnamed Heroes der Offensive Line – Daniel „Ossi“ Gebhard, Sebastian Herzog, Julian Panzl, Dominik Schmidhuber und Norbert Walser, deren unermüdlicher Einsatz die weiten Pässe auf die Receiver erst möglich macht. Das letzte Heimspiel findet am 15.06.2019 um 16:00 gegen die Vertex Warriors statt, wo wir das erreichte Playoff gebührend mit unseren Fans feiern werden.“


Informationen über die Verwendung von Cookies!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Diese Info nicht mehr anzeigen.