SC Pinzgau Celtics
Graz Giants 2 vs. Pinzgau Devils
07.05.2017
Spielort: Graz
Kick Off: 07.05.2017 15:00 Uhr
47 : 13

Pinzgau Devils verlieren trotz kämpferischer Sonderleistung gegen die Projekt Spielberg Graz Giants 2 13:47 (0:27, 7:13, 0:0, 6:7)


GRAZ. Aufgrund mehrerer Verletzungen und Krankheiten traten die Pinzgauer mit einem sehr kleinen Kader die Reise zu den Projekt Spielberg Graz Giants 2 an. Nur 18 Spieler, davon einige nicht ganz fit, waren dabei. Es fehlten einige wichtige Spieler, unter anderem drei Starter der Offense Line. Die Tatsache, dass die Heimmannschaft mit Chris Gubisch (ihrem Bundesliga Quarterback der letzten Jahre) antrat, machte die Aufgabe der Devils nicht einfacher.

So zeigte sich bereits im ersten Quarter der Klassenunterschied. Unter Führung von Chris Gubisch als Quarterback konnten die Giants 2 vier Touchdowns und drei Zusatzpunkte verbuchen, womit mit einem 0:27 für die Heimmannschaft zum ersten Mal die Seiten gewechselt wurden.

Im zweiten Quarter fanden die Devils dann etwas besser ins Spiel und konnten mit einem Touchdown durch Paul Lemberger mit einem Quarterback-Sneak samt Zusatzpunkt durch Christian Hofer beim Stand von 0:34 zum ersten Mal anschreiben. Nach einem weiteren Touchdown durch die Giants ging es mit einem Score von 7:40 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit, in der Chris Gubisch großteils nicht mehr auflief, war dann ausgeglichener. So dauerte es bis kurz vor Schluss bis die Grazer mit einem Touchdown zum 47:7 die Mercy-Rule in Gang setzten.

Die Devils konnten mit einem weiteren Touchdown durch Paul Lemberger (PAT no good) die zweite Halbzeit mit einem Score von 6:7 für die Heimmannschaft offen gestalten. Leider verletzte sich Paul Lemberger bei dieser Aktion und musste w.o. geben. Er konnte aber das Krankenhaus bereits wieder verlassen und brennt auf die Revanche.

Nils Gödde, Obmann Pinzgau Devils:

Die erste Halbzeit hat gezeigt, dass die Grazer den Sieg mehr wollten und den erfahrenen Spielern um AFL-Quarterback Chris Gubisch hatten wir leider nichts entgegen zu setzen.



Andreas Scheiber, Headcoach:

Das erste Quarter hat leider das Spiel frühzeitig entschieden. Mit der zweiten Halbzeit konnte man jedoch zufrieden sein. Nun geht es in die Vorbereitung für das Retourspiel in zwei Wochen in Saalfelden. Wir hoffen, dass uns dort mit Unterstützung der Zuseher eine Revanche gelingen kann.

 

Mehr Infos unter: www.devils.at
Oder unter https://de-de.facebook.com/pinzgaudevils
Bilder: Thomas Amon (Pinzgau Devils)

Rückfragehinweis:
Kurt Caspari    
E-Mail: steuerberater.caspari(at)gmail.com


Informationen über die Verwendung von Cookies!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Diese Info nicht mehr anzeigen.